Elternbrief zu Änderung der Öffnungszeiten

 

Liebe Eltern,

bundesweit steigen die Neuinfektionen mit Ovid 19 alarmierend. Die Regierung hat entsprechende Maßnahmen eingeleitet. Was wir sehr erfreulich finden ist die Tatsache, dass von KiTa-Schließungen keine Rede mehr ist.

Um der Gefahr einer Komplett-Schließung auf Grund akuter Corona Fälle von Kindern oder Mitarbeitern in der Einrichtung etwas entgegen setzen zu können, ist die Trennung der Gruppen im Haus (und auf dem Außengelände) ein probates Mittel.

Hierfür müssen wir die tägliche Öffnungszeit um 1/2h reduzieren, statt 7:00-16:30 Uhr von 7:15-16:15 Uhr. So können, bei unserer Personaldecke, die Kleinteams die komplette Zeit in der Gruppe abdecken, zumindest solange keine wesentlichen Ausfälle durch Krankheit auftreten. Die Durchmischung im Früh- und Spätdienst fällt weg und eine etwaige Quarantäne lässt sich so auf die betroffene/n Gruppe/n beschränken.

Diese Maßnahme tritt am Mittwoch, den 04.11.2020 in Kraft und wird vorerst bis zum 30.11.2020 zeitlich begrenzt. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist ebenfalls ein Indikator für die Dauer. Der Orientierungswert liegt bei 50 Neuansteckungen (heute 110,1). Ist dieser Wert < 50 gehen wir in den Normalbetrieb zurück. Hierfür benötigen wir jedoch mind. 4 Tage Vorlauf für Dienstplanänderungen.

Erlasse und Verordnungen des Ministeriums hinsichtlich der Öffnungs- und Schließzeiten sind übergeordnet und könnten diese Regelung außer Kraft setzen.

Ich bitte sehr um Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen

Karin Füser