Sternengruppe

Sternengruppe:    02158/4089904

Herzlich Willkommen in der Sternengruppe!
Unser Motto: „Erzähle mir und ich vergesse, zeige mir und ich erinnere mich, lass es mich selber tun und ich verstehe.“ (Konfuzius)
(v.l.n.r.) Ellen Stracke Praktikantin im Anerkennungsjahr, Daniela Minkenberg – Kinderkrankenschwester und Sabrina Wolfen – Gruppenleitung, betreuen 23 Kinder im Alter von 4-5 Jahren.
Unsere Elternvertreter sind  Alexandra Jansen (li) und Ingrid Dambok-Kuppe.

Eingewöhnung

Wir haben die volle Gruppenstärke erreicht, grundsätzlich ist die Eingewöhnung bei allen Kindern abgeschlossen. Auf Grund von der Corona Pandemie ist es möglicherweise bei einigen Kindern notwendig, Zeit für Wieder-Eingewöhnung einzukalkulieren. Wir möchten das Gruppengefühl in diesem Jahr weiter festigen. Weiterhin nimmt natürlich die gute Vertrauensbasis zwischen Eltern und Erzieherinnen eine wichtige Rolle ein.

Ziel der Eingewöhnung

Wir möchten den Kindern nach der Corona Pandemie einen sanften und harmonischen Wiedereinstieg in den Kindergartenalltag ermöglichen. Wir werden uns ausreichend Zeit nehmen, um auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen.

Als 4-5 jährige beziehen wir in diesem Jahr den blauen Gruppenraum. Wir beginnen mit der  Eingewöhnung in die neuen Räumlichkeiten.

Raumgestaltung

„Kinder brauchen Bewegungsmöglichkeiten im Alltag, um ihre Kräfte zu entfalten und ihre Fähigkeiten zu entwickeln. Bewegung ist der Motor des Lernens, vom ersten Lebenstag an.“

 – Renate Zimmer

In die Raumgestaltung beziehen wir die Wünsche der Kinder mit ein.

Vorüberlegungen: Das Mobiliar und Spielzeug ist auf die Größe und Bedürfnisse der Kinder angepasst und begrenzt. Es soll zum Spielen und Experimentieren auffordern, die Kinder aber gleichzeitig nicht überfordern. Die Raumgestaltung ist  flexibel und der Materialeinsatz ändert sich mit den Fähigkeiten und Interessen der Kinder. Wir beobachten die Kinder und ihre Bedürfnisse und Interessen genau und in gemeinsamen Gesprächsrunden befragen wir sie dazu. Dadurch besteht den Kindern die Möglichkeit mitzuentscheiden und mitzugestalten.

Ziele und Umsetzung: Durch die Raumgestaltung fördern wir unter anderem:

  • Kreativität
    Mit diversen Bastel- und wertfreien Materialien, Maltisch, Staffelei, etc.
  • Kooperation
    B. durch Rollenspielecken, Regelspiele, Bau- und Konstruktionsbereiche, Höhlen bauen
  • Literacy ( Kompetenzen wie Textverständnis, Sinnverstehen, sprachliche Abstraktionsfähigkeit, Lesefreude, Vertrautheit mit Büchern):
    Durch Schreibwerkstatt und Leseecke
  • Technisch-Naturwissenschaftliches Verständnis
    B. durch Aktionstabletts zum Zusammen- oder Auseinanderbauen, Sachbücher etc
  • Rückzugsmöglichkeiten und Orte der Begegnung
    Nebenraum und abgetrennte Ecken laden zum Ausruhen ein, während die Rollenspielbereiche zur Interaktion anregen.
Bildungsarbeit
Vierjährige werden zunehmend selbständiger. Sie wollen ihre Umwelt, Grenzen und Fähigkeiten austesten und ihren Platz in der Gemeinschaft finden. Sie können ihre Bedürfnisse immer differenzierter erkennen und formulieren und ihre Interessen vertreten. Wir unterstützen und begleiten die Kinder dabei Freundschaften zu festigen, Konflikte zu lösen und ihre individuellen Interessen und Talente zu entdecken und weiter auszubauen. Außerdem schaffen wir den Kindern die Möglichkeiten und Gelegenheiten, selbständig zu handeln und ihre Selbständigkeit zu erweitern.
Altersspezifische Themen
Sozialverhalten Wir legen großen Wert auf einen respektvollen Umgang miteinander! Die Kinder werden zunehmend selbstsicherer und versuchen vorrangig ihre Konflikte verbal selber zu lösen bzw. ihre Bedürfnisse zu äußern. Dabei werden sie von uns begleitet und bei Bedarf auch unterstützt. Durch verschiedene Aufgaben (wie z.B.: Botengänge) wird ihr Selbstbewusstsein gestärkt und auch gefördert. Die Kinder helfen und unterstützen sich gegenseitig und finden auch gemeinsame Lösungswege (z.B.: ein Kind hat Probleme beim Pullover ausziehen: es fragt ein anderes Kind, ob es ihm helfen kann und gemeinsam schaffen sie es dann). Auch die Frustbewältigung ist ein Thema in diesem Jahr. Die Kinder lernen ihren Unmut zu äußern und diesen auch anderen gegenüber adäquat kundzutun.
Sprache Die Kinder können in diesem Alter längere Erzählungen und Geschichten folgen und diese anschließend  wiedergeben. Sie erzählen zusammenhängend und zum Teil schon sehr detailliert (z.B.: was sie am Wochenende erlebt haben). Wir bieten den Kindern Raum und Zeit und geben ihnen Anregungen um sich in diesem Bereich vollkommen auszuleben.
Literacy Die Kinder melden sich für verschiedene Ecken an und ab. Sie suchen ihre Namenskärtchen und hängen sie an die Ecke, in der sie gerne spielen möchten.  Wir beginnen mit den Fotos der Kinder und gehen nachher auf ihre Namen über (Namenskarten). Außerdem werden sich dann an ihren Schubladen ihre Namen befinden und am Maltisch gibt es ein Ordner mit verschiedenen Namen. Die Kinder erkennen ihre und zum Teil auch schon andere Namen.
Feinmotorik Verschiedene Techniken und unterschiedliche Materialien stehen zur Verfügung und regen die Kinder zum Handtieren an. (z.B.: Stifte, Wasserfarben, Perlen, Steckspiele und Aktionstabletts mit Schrauben) Außerdem sind im Alltag verschiedenste Möglichkeiten (angeleitet/ unbewusst) vorhanden, an dem die Kinder sich ausprobieren und testen können (z.B.: Jacke zumachen oder verfeinerte Schneide Arbeiten).
Mathematik Durch das gemeinsame Abzählen der anwesenden Kinder im Morgenkreis, sammeln die Kinder  ersten Erfahrungen mit Mengen und Zahlen. Das Bereitstellen von zwei Kisten (einer wird befüllt mit der Anzahl der Kinder als Korken, der andere stellt die Kinder da, die an diesem Tag fehlen) ermöglicht den Kindern das Zahlenverständnis  zu entwickeln. Beispielsweise durch das Sortieren gleichfarbiger Stifte in den gekennzeichneten Gläsern, lernen die Kinder unterschiedliche Dinge ihrer gleichen Art zuzuordnen und gleichzeitig Ordnung zu halten.
Bewegung Auch in diesem Kindergartenjahr spielt die Bewegung eine große Rolle. Die Kinder messen sich gegenseitig beim Wettrennen und auch das gegenseitige Kräfte messen hat eine große Bedeutung. Weiterhin besteht natürlich unser Turn- und Spaziergehtag.
Kreativität Das Verkleiden und das Schlüpfen in verschiedene Rollen bereitet den Kindern nicht nur in unserer Rollenspielecke große Freude. Selbst in unserer Bauecke und auch im Außengelände werden Phantasiegeschichten, verschiedenste Situationen aus dem Alltag von den Kindern nachgespielt, sich hineinversetzt und weiter ausgeschmückt. In unserer Bauecke werden in diesem Jahr komplexere Gebilde von den Kindern erschaffen mit mehr Stabilität und diese werden in das Rollenspiel mit eingebunden.
In unserem Bistro bieten wir den Kindern ein reichhaltiges Frühstücksbuffet an.

Bewegung

Um dem natürlichen Bewegungsdrang und der Bewegungsfreude der Kinder gerecht zu werden, gehen wir (bei fast jedem Wetter) nach draußen und genießen die frische Luft. Hier haben die Kinder die Möglichkeit zum Klettern, Laufen, Schaukeln, Rutschen, mit unterschiedlichen Fahrzeugen zu fahren und die Natur zu erleben und zu erforschen.
Auch in der Turnhalle können die Kinder weitere Bewegungserfahrungen sammeln und sich stets auf neue Herausforderungen einlassen.

Tagesablauf

7:00 bis 8:00 Uhr
Frühdienst in der Blauer Raum
Ab 8:00
Die anderen Frühdienst-Kinder gehen in ihre Gruppen - wir sind jetzt unter uns in der Sternengruppe
ca. 08.30 Uhr bis ca. 10:00 Uhr
Frühstücksbuffet: die Kinder bedienen sich selbstständig am Buffet im Bistro, räumen schmutziges Geschirr in die Spülmaschine und decken neu ein., anschließend Körperpflege
9:00 Uhr 
Die Bringzeit endet: alle Kinder sind in der Gruppe angekommen und haben sich von ihren Eltern verabschiedet.
9:00 Uhr 
Die Morgenrunde: Begrüßung, Singen, Absprachen, Kalender, Wetter … u.v.m.
anschließend
Freispiel in Funktionsbereichen, vereinzelte Angebote ( z.B. Basteln) oder spielen im Außengelände
 12:00-12:30 Uhr
Abholzeit der Kindergartenkinder
 12:30 Uhr
Mittagessen im Bistro
 ab ca. 13:15 Uhr
Mittagsruhe
 ab 14:00 Uhr
Bring- und Abholzeit, Nachmittagsangebote
ca. 15:00 Uhr
Wir treffen uns zur "Knabberrunde" danach ist wieder Freispiel im Raum oder Außengelände
15:45 Uhr
Spätdienst in der Wolkengruppe
16:30 Uhr
Die Villa schließt.

Wochenablauf

Montag
vegetarischer Montag /Spielzeugtag - letzter Montag im Monat
Dienstag
Kindertanz AG
Mittwoch
Gruppenturnen
Donnerstag
Besuch der Lese Oma  - 14tägig
Freitag
Spaziergang je nach Wetterlage)

Tschüß!

Das Sternen-Team